Wirtschaftsverband der rheinisch-westfälischen papiererzeugenden Industrie

Aufgaben des Wirtschaftsverbandes

Der Wirtschaftsverband der rheinisch-westfälischen papiererzeugenden Industrie e.V. ist die wirtschaftspolitische Interessenvertretung von 28 Mitgliedsunternehmen der papiererzeugenden Industrie in Nordrhein-Westfalen.

Zweck des Verbandes ist die Wahrnehmung und Förderung der gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder mit dem Ziel des Erhalts und der Fortentwicklung einer möglichst leistungsfähigen Papierindustrie.

Der Verband bündelt die unterschiedlichen Interessen der Mitgliedsunternehmen in drei Themenbereichen

• Wirtschaft
• Rohstoffe
• Umwelt / Energie / Wasser

um diese z.B. bei Gesetzgebungsvorhaben gegenüber Regierung und Opposition im Landtag sowie den Behörden auf unterschiedlichen Ebenen einzubringen.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband der rheinisch-westfälischen papiererzeugenden Industrie e.V. und der Landesvertretung des BDI in Nordrhein-Westfalen  (unternehmer nrw) ermöglicht eine gebündelte und schlagkräftige Vertretung der Interessen der nordrhein-westfälischen Papierindustrie in Politik und Öffentlichkeit. Der Verband wirkt in zahlreichen Fachausschüssen von unternehmer nrw mit - etwa in den Bereichen Klima-, Wasser- und allgemeiner Umweltschutz.

Weiterhin ist der Verband auch in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitskreisen des Verbandes Deutscher Papierfabriken e.V. (VDP) vertreten, um einen Informationstransfer bei landespolitischen Bezügen zu gewährleisten.

Ihre Ansprechpartner

Geschäftsführer

RA Martin Drews

E-Mail

Telefon +49 2 28 / 2 67 28 15
Telefax +49 2 28 / 21 52 70

Wirtschaftspolitische Referentin

Dipl.-Vw. Anja Eikel

E-Mail

Telefon +49 2 28 / 2 67 28 20
Telefax +49 2 28 / 21 52 70

Für Kartenansicht auf das Bild klicken

Zur Kartenansicht klicken